Die CH-Leichtgewichte an der Weltspitze

Weltcup Bled: Um 0.4 sec Podest verpasst!

Allgemein, Featured, Wettkampf on September 8th, 2010 No Comments

Beim ersten Weltcup in Bled fährt der leichte Vierer-ohne sein bisher bestes Weltcup Ergebnis heraus und wird in einem kaum an Spannung zu überbietenden Final-Rennen Vierter.

Der Reihe nach:

Nach einem Vorlaufsieg, indem wir den amtierenden Weltmeister Deutschland schlugen,  qualifizierten wir uns für das Halbfinale. Mit dem gewonnen Selbstvertrauen wurden wir Dritter und dabei war die Finalqualifikation zu keiner Zeit gefährdet.

Das Final zeichnete sich durch dauernde Positionswechsel und fünf Boote während drei Vierteln des Rennens um weniger als eine Bootslänge getrennt aus. Alle Boote erwischten einen guten Start, nur das holländische Boot ruderte etwas langsamer vom Start weg. Wir zeigte auf dem zweiten Streckenviertel eine ganz starke Vorstellung, nachdem wir bei Streckenviertel auf dem fünften Platz lagen. Bis auf 0.26 Sekunden vermochten wir uns bis zur Streckenhälfte auf die führenden Dänen aufzuschliessen und lagen zwischenzeitlich auf dem zweiten Zwischenrang. Fünf Boote lagen bei 1000 Metern innerhalb einer Sekunde. Auf dem dritten Viertel übernahmen die Engländer die Führung im Rennen und wir verloren etwas an Wasser und wurden 500 Meter vor dem Ziel auf dem vierten Zwischenrang notiert. Die Boote schoben sich immer mehr zusammen und so kam es zu einem superspannenden Einlauf mit Foto-Finish. Dänemark wurde als Laufsieger ausgerufen, Grossbritannien wurde Zweiter sowie Italien mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0.1 Sekunden auf uns Dritte. Wir vermochten Holland ebenfalls mit kleinem Vorsprung von 0.28 Sekunden abzuwehren, während Weltmeister Deutschland nur der sechste Platz blieb.

Mit dem vierten Rang haben wir mehr als das Soll dieser Regatta erreicht.

No Responses to “Weltcup Bled: Um 0.4 sec Podest verpasst!”

Leave a Reply